Heinemann-Presse

Aktuelles

Vorankündigung : ab 02.12.2023 in der GEDOK Karlsruhe :

Optimierung  Das Streben nach Vollkommenheit 

 Silke Konschak "Optimierung-Optimismus" Fotomontage 2023 

 

Das Tagebuch der Spuren .Spuren im Sand, im Leben, in der Erinnerung an einen Menschen, 

in den Farbtöpfen können geplant und spontan sein. In welcher Art wir sie verfolgen, sie uns selbst

wieder begegnen, bestimmen zum Teil wir selbst. Lassen wir uns leiten von der Authentizität.   

 365 Tage /1/ Acryl+Tusche auf Papier / 2022 

  

Das Wahrhafte ist schwer und einfach zugleich. Die Natur lässt uns die Schönheit und Grausamkeit unserer Welt als Wahrheit erkennen. Wanderungen in den Haute Savoie / Frankreich und deren Wahrnehmungen sind der Auslöser für diese Farbkompositionen.

 

Sur le chemin du lac de montaigne / Auf dem Wege zum Bergsee - 2023 

60 x 120 cm / Acryl sur Toile / Acryl auf Leinwand   

 

 

 

 

 

 

 

Willkommen

Willkommen auf der Website Silke Konschak und Heinemann-Presse- Berlin.

Was ist nachhaltige Kunst in unserer Zeit? Die, die einen kommerziellen Nutzen hat?

Hat Kunst einen Sinn? Design als nachhaltige Kunst? Die Weigerung, in Kategorien, in Schubläden eingesperrt zu sein, bedingt einen freien Geist.  Wandlungen und Verwandlungen. 

Die Themen wie Erinnerung / Vergessen und Natur / Natürlichkeit, Rationalität / Irrationalität und  Emotionalität sind in den Werken zu entdecken. 

Alle Materialien sind dafür willkommene Ausdrucksmittel. 

Mit Wahrnehmungsdualitäten setze ich mich seit 2005 in der Bearbeitung mit originalen Röntgenfilmen auseinander. Für Grafik ist das ein von mir oftmals verwendetes Ausgangsmaterial. Spurensuche ist in diesem Kontext wieder ein Grundthema. 

Was umgibt uns? Was ist die Welt? Die wir sehen, wissen und fühlen im Kontext mit anderen? 

Inhalt, aber auch Haptik und Materialität, die in unserer Zeit durch digitale Medien zum Teil verlorengehen, sind  wichtig in der Vermittlung von Bildern, Abbildungen und Text.

Wir haben unsere 7 Sinne zur Verfügung. Genießen wir sie.